Kooperationen - Klartext reden!

Archiv Kooperationen 2012

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, besuchte einen „Klartext reden!“-Eltern-Workshop in Kassel.

Am Dienstagabend besuchte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, eine Elterninformationsveranstaltung der Initiative „Klartext reden!“ am Friedrichsgymnasium Kassel. Über 20 Eltern waren der Einladung gefolgt und kamen zu der Veranstaltung, die von Dipl.-Sozialpädagogin Klaudia Follmann-Muth geleitet wurde. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung begrüßte die Eltern und war beeindruckt von der regen Beteiligung der Eltern an der Diskussion. Mechthild Dyckmans konnte als zweifache Mutter wertvolle Anregungen geben, wie man Kindern zum Thema alkoholhaltige Getränke Grenzen setzt und diese auch effektiv durchsetzt. Die Eltern kamen in der moderierten Eltern-Runde immer wieder zu dem Ergebnis, dass es für den Erfolg einer präventiven Erziehung elementar wichtig ist, mit den Kindern kontinuierlich einen offenen Dialog zu führen - auch und gerade in schwierigen Situationen.


Mechthild Dyckmans, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, am 04.12.2012 am Friedrichsgymnasium in Kassel

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, übernimmt die Schirmherrschaft für die Initiative „Klartext reden!“ in der Region Kassel.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, übernimmt die Schirmherrschaft für die Initiative „Klartext reden!“ in der Region Kassel und unterstützt so die Alkoholprävention in Familien. Vom 3. bis 5. Dezember 2012 finden an Kasseler Schulen drei „Klartext reden!“-Eltern-Workshops statt. Bei der Veranstaltung am 4. Dezember 2012 am Friedrichsgymnasium wird Mechthild Dyckmans persönlich anwesend sein, um die Eltern zu begrüßen. Die Drogenbeauftragte begrüßt die vom „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI ins Leben gerufene Initiative „Klartext reden!“: „Eltern sind in der Pflicht, mit ihren Kindern über die Risiken des Alkoholkonsums insbesondere im Jugendalter zu sprechen. Kinder und Jugendliche müssen außerdem wissen, ab welchem Alter sie Alkohol trinken dürfen. Die ‚Klartext reden!’-Eltern-Workshops helfen dabei, mit Kindern über dieses wichtige Thema ins Gespräch zu kommen, ihnen Grenzen zu setzen und diese auch einzuhalten. Sie zeigen den Eltern, wie wichtig es ist, dass sie selbst ein gutes Vorbild durch einen maßvollen Alkoholkonsum sind“, so die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans.

Bürgermeister Dr. Alexander Legler übernimmt die Schirmherrschaft über „Klartext reden!“ in Alzenau

Bürgermeister Dr. Alexander Legler übernimmt die Schirmherrschaft über die Initiative „Klartext reden!“ in Alzenau und unterstützt die Alkoholprävention in Familien. In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Alzenau und dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI finden am 24. und 25. Oktober 2012 zwei „Klartext reden!“-Eltern-Workshops an Alzenauer Schulen statt. „Bei den ‚Klartext reden!’-Informationsabenden werden Eltern motiviert, bei ihren Kindern frühzeitig das Thema ‚Alkohol’ anzusprechen. Erfahrene Suchtexperten geben wichtige Tipps und unterstützen Eltern in ihrer Erziehungskompetenz, damit diese mit ihren Kindern klare Regeln aufstellen und durchsetzen“, so Dr. Alexander Legler über das Konzept der Initiative.


Gemeinsames Pressegespräch mit (v.l.n.r.) Jugendreferent Dominik Wenzel, Angelika Wiesgen-Pick vom „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ und Bürgermeister Dr. Alexander Legler am 17. Oktober 2012 in Alzenau

Karin Maag (CDU) MdB übernimmt erneut die Schirmherrschaft über „Klartext reden!“ in Stuttgart

Karin Maag MdB setzt auf Nachhaltigkeit und übernimmt in Stuttgart bereits im zweiten Jahr die Schirmherrschaft über die Initiative „Klartext reden!“ zur Unterstützung der Alkoholprävention in Familien. In Zusammenarbeit mit dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI finden am 10. und 11. Oktober 2012 zwei „Klartext reden!“-Eltern-Workshops an Stuttgarter Schulen statt. „Eltern sollen in den Workshops durch praktische Anleitungen motiviert werden, mit ihrem Kind frühzeitig über das Thema ‚Alkohol’ zu sprechen und in Bezug auf alkoholhaltige Getränke auch klare Regeln, z. B. in Bezug auf die vereinbarte Trinkmenge, aufzustellen. Da Eltern das praxisnahe Konzept der Initiative bereits in 2011 gerne angenommen haben, freue ich mich, dass wir auch in diesem Jahr weitere ‚Klartext’-Workshops an Stuttgarter Schulen durchführen können“, so Karin Maag.

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümmer übernimmt die Schirmherrschaft über „Klartext reden!“ zur Unterstützung der Alkoholprävention in Familien

Am 26. und 27. September 2012 finden zwei „Klartext reden!“-Eltern-Workshops zur Unterstützung der Alkoholprävention in Familien an Magdeburger Schulen statt. Dabei 
kooperiert Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper mit dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI und übernimmt die Schirmherrschaft über „Klartext reden!“ in 
Magdeburg. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper ist von dem praxisnahen Konzept der „Klartext reden!“-Eltern-Workshops überzeugt und will Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zum Thema „Alkohol“ stärken: „In den ‚Klartext reden!’-Workshops erhalten Eltern durch erfahrene Suchtexperten praktische Tipps, wie sie am besten mit ihrem Kind über ‚Alkohol’ sprechen können. Dabei sollten sie nicht müde werden, ihren eigenen Standpunkt immer wieder zu verdeutlichen und dem Kind in Bezug auf den Konsum alkoholhaltiger Getränke klare Grenzen setzen.“

Axel Voss (CDU) MdEP übernimmt für Bonn die Schirmherrschaft über „Klartext reden!“ zur Unterstützung der Alkoholprävention in Familien

Axel Voss MdEP will Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zum Thema „Alkohol“ stärken und übernimmt die Schirmherrschaft über die Initiative „Klartext reden!“ in Bonn. In Zusammenarbeit mit dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI finden am Dienstag, den 22. Mai 2012 und am Mittwoch, den 23. Mai 2012 zwei „Klartext reden!“-Eltern-Workshops an Bonner Schulen statt: „Bei den ‚Klartext reden!’-Elternabenden bekommen die Eltern von erfahrenen Suchtexperten wichtige Tipps sowie Anleitungen und werden grundsätzlich in ihrer Erziehungskompetenz unterstützt. Da Eltern einen entscheidenden Einfluss auf das Konsumverhalten ihrer Kinder haben, bin ich sehr dankbar, dass der BSI dieses erfolgreiche und wertvolle Präventionskonzept auch in Bonner Schulen umsetzt", so Axel Voss über das Konzept der Initiative.


Gemeinsames Pressegespräch mit Axel Voss (CDU) MdEP und Angelika Wiesgen-Pick vom "Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung"  am 14. Mai 2012 in Bonn

Alois Gerig (CDU) MdB engagiert sich für die Initiative „Klartext reden!“ zur Unterstützung der Alkoholprävention in Familien

Vom 24. April bis 26. April 2012 finden unter Schirmherrschaft von Alois Gerig MdB und in Kooperation mit dem 
„Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI insgesamt drei „Klartext reden!“-Eltern-Informationsabende an Schulen der Landkreise Main-Tauber und Neckar-Odenwald statt. 
Alois Gerig setzt dabei auf das praxisnahe Konzept der Workshops und will die Erziehungskompetenz der Eltern zum Thema „Alkohol“ stärken: „Auch wenn sie das nicht immer so sehen, haben Eltern einen großen Einfluss auf die Kinder, wenn es um das Thema ‚Alkohol’ geht. Sie sollten daher nicht müde werden, ihren Standpunkt klar zu machen und Grenzen zu setzen. Die ‚Klartext’-Elternabende mit erfahrenen Suchtexperten motivieren Eltern, ihre Vorbildrolle aktiv anzunehmen“, so Alois Gerig über das Ziel der Eltern-Informationsabende.