Kooperationen - Klartext reden!

Schirmherrschaften und Kooperationen 2011

Karin Maag (CDU) MdB macht sich stark für Alkoholprävention in Familien und übernimmt die Schirmherrschaft für „Klartext reden!“ in Stuttgart

Karin Maag MdB will Eltern darin unterstützen, offen mit dem eigenen Kind über das Thema „Alkohol“ zu sprechen und übernimmt die Schirmherrschaft über „Klartext reden!“ zur Unterstützung der Alkoholprävention in Familien in Stuttgart. Zwei kostenlose Informationsabende finden am 7. und 8. Dezember 2011 in Zusammenarbeit mit dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI an Stuttgarter Schulen statt. Karin Maag ist von dem praktischen Ansatz der Eltern-Workshops überzeugt: „Bei der Alkoholprävention in Familien werden Eltern in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt. Die ‚Klartext reden!’-Workshops bieten hier eine sehr gute Möglichkeit, die Eltern durch wichtige Tipps und praktische Anleitungen gezielt darauf vorzubereiten, beim Thema ‚Alkohol’ klare Grenzen zu setzen und diese auch durchzusetzen. Daher habe ich gerne die Schirmherrschaft über ‚Klartext reden!’ in Stuttgart übernommen“, so Karin Maag.

Die Termine für die „Klartext reden!“-Eltern-Workshops sind am Mittwoch, den 7. Dezember 2011, am Solitude-Gymnasium Stuttgart und am Donnerstag, den 8. Dezember 2011, an der Realschule Feuerbach in Stuttgart-Feuerbach.

Oberbürgermeister Klaus Herzog setzt auf Nachhaltigkeit und übernimmt erneut die Schirmherrschaft für „Klartext reden!“ in Aschaffenburg

Am 29. und 30. November 2011 sowie am 1. Dezember 2011 finden drei „Klartext reden!" Eltern-Workshops zur Alkoholprävention in Familien an Aschaffenburger Schulen statt. Dabei kooperiert Oberbürgermeister Klaus Herzog bereits im zweiten Jahr mit dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI und übernimmt die Schirmherrschaft über „Klartext reden!“ in Aschaffenburg: „Beim Thema Alkoholprävention setzen wir verstärkt auf Nachhaltigkeit. Die regionale Auswertung der vergangenen Eltern-Workshops hat gezeigt, dass Eltern die vermittelten Tipps annehmen, in den Workshops neues Wissen erlangen und sich besser gerüstet fühlen, mit ihrem Kind über Alkohol zu sprechen. Daher freue ich mich, dass wir auch in diesem Jahr auf diesen Erfolg aufbauen und drei weitere ‚Klartext reden’-Eltern-Workshops in Aschaffenburg durchführen können“, erklärt Oberbürgermeister Klaus Herzog.

Die diesjährigen Eltern-Workshops finden in Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendamt Aschaffenburg statt und werden von Suchtexpertin Klaudia Spandl-Töpfer an folgenden Schulen geleitet:

  • am Dienstag, den 29. November 2011, am Kronberg-Gymnasium Aschaffenburg (19:30 Uhr, Fasaneriestraße 33, 63739 Aschaffenburg),
  • am Mittwoch, den 30. November 2011, an der Dalberg-Mittelschule (19:00 Uhr, Boppstraße 18, 63714 Aschaffenburg) und
  • am Donnerstag, den 1. Dezember 2011, an der Ruth-Weiss- Realschule für Mädchen (18:00 Uhr, Darmstädter Straße 2, 63741 Aschaffenburg).

„Klartext reden!“ im Rheingau-Taunus-Kreis fortgesetzt: Landrat Burkhard Albers übernimmt erneut die Schirmherrschaft

Landrat Burkhard Albers setzt weiterhin auf nachhaltige Alkoholprävention in Familien und kooperiert bereits im fünften Jahr in Folge mit dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI. Im Rahmen der Zusammenarbeit und mit Unterstützung des Kreiselternbeirates finden im November 2011 drei „Klartext reden!“ Eltern-Workshops an Schulen im Rheingau-Taunus-Kreis statt. Landrat Albers ist überzeugt vom Konzept der Initiative und übernimmt erneut die Schirmherrschaft: „Dass sich Eltern durch den ‚Klartext reden!’-Workshop besser für ein Gespräch mit dem eigenen Kind zum Thema Alkohol gerüstet fühlen, hat auch die regionale Evaluierung der Workshops im letzten Jahr bestätigt. Das Interesse der Eltern, bei den Infoabenden wichtige Tipps eines Suchtexperten zu erhalten, ist weiterhin sehr groß. Daher freue ich mich, dass wir auch in 2011 die Erziehungskompetenz der Eltern zum Thema Alkohol durch weitere Eltern-Workshops stärken können“.

Die Workshops im Rheingau-Taunus-Kreis finden an folgenden Schulen statt:

  • am Dienstag, den 8. November 2011, an der IGS Wallrabenstein (19:30 Uhr, Auf der Weid, 65510 Hünstetten),
  • am Mittwoch, den 9. November 2011, an der Limesschule Idstein (19:30 Uhr, Seelbacher Straße 37 – 39, 65510 Idstein) und
  • am Donnerstag, den 10. November 2011, an der Gutenberg Realschule Eltville (19:30 Uhr, Wiesweg 4 – 6, 65343 Eltville).

Landrätin Tamara Bischof übernimmt erneut die Schirmherrschaft über „Klartext reden!“ im Landkreis Kitzingen

Bereits im zweiten Jahr übernimmt Tamara Bischof, Landrätin im Landkreis Kitzingen, die Schirmherrschaft über die Initiative „Klartext reden!“ in ihrer Region und unterstützt damit nachhaltig die Alkoholprävention in Familien: „Eltern sollten mit ihrem Kind möglichst früh über das Thema Alkohol sprechen und selbst einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholhaltigen Getränken vorleben. In den Workshops lernen Eltern, in Bezug auf alkoholhaltige Getränke Grenzen zu setzen. Darüber hinaus bekommen sie viele Tipps, wie sie mit dem Sohn oder der Tochter zum Thema Alkohol ins Gespräch kommen und im Gespräch bleiben. Ich begrüße das praxisnahe Konzept der Initiative und habe gerne erneut die Schirmherrschaft für ‚Klartext reden!’ in meinem Landkreis übernommen“, so Landrätin Tamara Bischof.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI und dem Kreisjugendring Kitzingen leitet Suchtexperte Dr. Mathias Dunkel aus Wiesbaden jeweils um 19:30 Uhr drei Eltern-Workshops an folgenden Schulen:

  • am Dienstag, den 11. Oktober 2011, am Armin-Knab-Gymnasium, 97318 Kitzingen,
  • am Mittwoch, den 12. Oktober 2011, 97353 Wiesentheid und
  • am Donnerstag, den 13. Oktober 2011, an der Mittelschule Marktbreit,  97340 Marktbreit.
     

Bürgermeisterin Karin Meincke macht sich stark für Alkoholprävention in Familien und übernimmt die Schirmherrschaft für „Klartext reden!“ in Krefeld

Karin Meincke, Bürgermeisterin von Krefeld, will Eltern darin unterstützen, offen mit ihren Kindern über das Thema Alkohol zu sprechen und übernimmt die Schirmherrschaft über drei „Klartext reden!“ Eltern-Workshops zur Alkoholprävention in Familien an Krefelder Gymnasien. Die kostenlosen Informationsabende finden in Zusammenarbeit mit dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI statt und werden von geschulten Suchtexperten durchgeführt: „Beim Thema Alkoholprävention ist es nicht nur wichtig, Jugendliche für einen verantwortungsvollen Umgang mit alkoholhaltigen Getränken zu sensibilisieren, sondern auch aktiv die Eltern anzusprechen und sie in ihrer Vorbildrolle zu bestärken. In den ‚Klartext reden!’ Eltern-Workshops erhalten Eltern wichtige Tipps, wie sie mit dem eigenen Kind über Alkohol sprechen, wie sie Grenzen aufzeigen und bei Nichtbeachtung auch Konsequenzen durchsetzen können. Im Austausch mit anderen Teilnehmern können Eltern gemeinsam Lösungsansätze für praktische Beispiele aus dem Erziehungsalltag erarbeiten“, so Bürgermeisterin Karin Meincke.

Die drei „Klartext reden!“ Eltern-Workshops finden an folgenden Krefelder Schulen statt:

  • am Dienstag, den 31. Mai 2011, um 19:00 Uhr, am Gymnasium am Stadtpark
  • am Mittwoch, den 8. Juni 2011, um 19:00 Uhr, am Maria-Sibylla-Merian Gymnasium und
  • am Donnerstag, den 9. Juni 2011, um 19:00 Uhr, am Gymnasium Horkesgath


Gemeinsames Pressegespräch mit Bürgermeisterin Karin Meincke und Angelika Wiesgen-Pick vom „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ am 31. Mai 2011 in Krefeld
 

Erster Kreisbeigeordneter Bernhard Mauel übernimmt die Schirmherrschaft für „Klartext reden!“ im Landkreis Mayen-Koblenz

Bernhard Mauel, Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Mayen-Koblenz, setzt sich für mehr Alkoholprävention in Familien ein und übernimmt die Schirmherrschaft über drei „Klartext reden!“ Eltern-Workshops vom 24. – 26. Mai 2011 an Schulen des Landkreises. Die Infoabende werden im Rahmen der diesjährigen Aktionswoche Alkohol in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Mayen-Koblenz und in Zusammenarbeit mit dem „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI durchgeführt: „Im Landkreis ist Alkoholprävention nicht nur während der bundesweiten Suchtwoche, sondern täglich ein aktuelles Thema für den ‚Arbeitskreis Prävention’. Die ‚Klartext reden!’ Eltern-Workshops sehe ich als eine wichtige Ergänzung zu bestehenden Aktionen an. Sie machen Eltern fit, mit ihrem Kind über das Thema Alkohol zu sprechen und Grenzen zu setzen. Durch viele praktische Tipps von geschulten Suchtexperten werden Eltern in den Workshops bestens für ihre Erziehungsaufgaben gestärkt“, so der Erste Kreisbeigeordnete Bernhard Mauel.

Die drei Eltern-Workshops unter Leitung von Suchtexpertin Barbara von Arnim aus Unkel finden an folgenden Terminen im Landkreis Mayen-Koblenz statt:

  • am Dienstag, den 24. Mai 2011 um 19:00 Uhr an der Realschule plus Untermosel in Kobern-Gondorf
  • am Mittwoch, den 25. Mai 2011 um 19:00 Uhr an der Realschule plus in Mendig
  • am Donnerstag, den 26.05.2011 um 19:00 Uhr an der Realschule plus Pellenz in Plaidt
     

Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein übernimmt die Schirmherrschaft für „Klartext reden!“ in Koblenz

Die Koblenzer Bürgermeisterin, Marie-Theres Hammes-Rosenstein, übernimmt die Schirmherrschaft über vier Eltern-Workshops an Koblenzer Schulen in der ersten Februarwoche. Diese finden im Rahmen der Alkoholpräventionskampagne „Klartext reden!“ des „Arbeitskreises Alkohol und Verantwortung“ des BSI statt. Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein sieht die Eltern-Workshops als wichtige Ergänzung des Präventionskonzeptes der Stadt: „Jugendschutz und Prävention werden in Koblenz schon lange groß geschrieben. Es gibt eine über die Jahre gewachsene, sehr enge und engagierte Zusammenarbeit zwischen den mit diesem Thema befassten Ämtern und Einrichtungen. Natürlich dürfen wir auch die Eltern der Kinder und Jugendlichen nicht aus dem Blick lassen, denn sie spielen eine zentrale, prägende Rolle, wenn es um Alkoholprävention bei Jugendlichen und Kindern geht. Hier setzt die Alkoholpräventionskampagne ‚Klartext reden!’ mit ihren Workshops an, indem sie die Eltern mit praktischen Tipps und Verhaltensempfehlungen in ihrer Erziehungs- und Vorbildrolle stärkt und zum offenen Gespräch mit dem Nachwuchs animiert. Die Eltern-Workshops sind ein weiterer wertvoller Baustein im Präventionskonzept unserer Stadt.“

Die vier Workshops finden unter Leitung der Koblenzer Suchtexperten Dr. Bernd Schneider und Diplom-Psychologin Julia Schiefenhövel (beide AHG Koblenz) an folgenden Schulen statt am:

  • Dienstag, den 1. Februar 2011, um 19:30 Uhr an der Integrierten Gesamtschule Koblenz,
  • Mittwoch, den 2. Februar 2011, um 19:00 Uhr an der Realschule plus auf der Karthause,
  • Donnerstag, den 3. Februar 2011, um 19:00 Uhr am Gymnasium auf dem Asterstein und
  • Donnerstag, den 3. Februar 2011, um 19:00 Uhr am Max-von-Laue Gymnasium Koblenz.